Sie sind hier: Startseite Personen Wissenschaftliche Mitarbeiter Matthias Rolffs, M.A.

Matthias Rolffs, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wissenschafts- und Naturphilosophie

 

Kontakt

  • Institut für Philosophie
    Am Hof 1
    D-53113 Bonn
    Raum 1.087
  • Telefon: +49 [0]228 73-7740
  • Email: mrolffs (at) uni-bonn.de
  • Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2018/19:

  • Willensfreiheit und (In-)Determinismus, Montag 14-16 Uhr, Raum 1.072 (MiÜR)
  • Übung 2 Wissenschaftsphilosophie, Dienstag 16-18 Uhr, Raum 1.072 (MiÜR)

 

 

Interessenschwerpunkte

  • Philosophie des Geistes: mentale Verursachung, nicht-reduktiver Physikalismus, Dualismus
  • Philosophie der Kausalität: kontrafaktische Theorien, Interventionismus, kausaler Pluralismus
  • Handlungstheorie: kausale Handlungstheorie, Willensfreiheit
  • Metaphilosophie: Begriffsanalyse, Explikation, Pluralismus, Metametaphysik
 

 

Zur Person

  • Seit 10/2016: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wissenschafts- und Naturphilosophie, Universität Bonn
  • 03/2015 – 09/2016: wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Wissenschafts- und Naturphilosophie, Universität Bonn
  • 03/2014 – 09/2016: Promotionsstipendium des Cusanuswerks
  • 10/2010 – 12/2013: Studium der Philosophie mit dem Abschluss 'Master of Arts', Universität Bonn
 

 

Vorträge (Auswahl)

  • “Parallelism and Mental Counterfactuals”, GAP.10, Köln, 09/2018.
  • “Causal Pluralism and Carnapian Explication”, Workshop with Stathis Psillos, Köln, 02/2018.
  • “Non-Reductive Physicalism and Mental Counterfactuals”, Kolloquium des Institituts für Philosophie II, Bochum, 01/2018.
  • “Causalism, Epiphenomenalism, and Causation”, Seminario Ricerche in Corso, Bologna, 09/2017.
  • “Non-Reductivism, Epiphenomenalism, and Two Concepts of Causation”, European Congress of Analytic Philosophy, München, 08/2017.
  • “Explication, Pluralism, and Causation”, Workshop 'Pluralisms. Methodology, Motivations, and Interconnections', Bonn, 03/2017.
  • “Action Theory, Causal Exclusion and Two Concepts of Causation”, MiLAct 2016, São Paulo, 09/2016.
  • “Explication and Conceptual Pluralism”, Summer School on Conceptual Analysis, Castasegna, 08/2016.
  • “A Clockwork Orange und B.F. Skinners Idee einer Technologie des Verhaltens”, Philosophische Filmbetrachtungen, Bonn, 02/2016.
  • “Production, Dependence and Mental Causation worth wanting”, SOPhiA 2015, Salzburg, 09/2015.
 

 

Auszeichnungen

  • 2013: Auszeichnung der Masterarbeit ‚Kompatibilismus und Anderskönnen‘ mit dem Immanuel Kant-Preis des Instituts für Philosophie der Universität Bonn
 

 

Artikelaktionen