Sie sind hier: Startseite Personen Professoren Prof. Dr. Rainer Stuhlmann-Laeisz

Prof. Dr. Rainer Stuhlmann-Laeisz

Emeritus

 

Kontakt

  • E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Forschung

  • Logik, Anwendungen der Logik in anderen philosophischen Disziplinen (insbesondere: Ethik und Klassikerinterpretation), Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie

 

Projekte

drittmittelfinanziert:
Edition von G. Freges Grundgesetze der Arithmetik in moderner logischer Notation (DFG-Finanzierung bis 30.04.06)
Formale Strukturen der Basis kognitiver Fähigkeiten (Logikprojekt innerhalb des von der VolkswagenStiftung finanzierten Projekts Wissen und Können);
Übernahme der Gastgeberschaft für den Humboldt-Forschungsstipendiaten Dr. B. Van Kerkhove / Brüssel betreffend Philosophie der Mathematik
Diskrete und kontinuierliche Modelle für Indeterminismus in Naturphilosophie und Handlungstheorie (DFG)
Philosophie der Mathematik: Soziologische Aspekte und mathematische Praxis (DFG)
weitere Projekte am Lehrstuhl:
Kommentar zu G. Freges Grundgesetze der Arithmetik
Theorie des Versprechens (Habilitation)
 

Kooperationen

national:
"Verbund Logic in Bonn"
Prof. Dr. H. Wansing, Dresden (Logik des Wissens und Könnens)
international:
Prof. Dr. W.A. Carnielli, Campinas/Brasilien, Priv.-Doz. Dr. B. Löwe, ILLC Amsterdam, Prof. Dr. J. Perry, Stanford/USA (Logik des Wissens und Könnens)
Prof. Dr. N. Belnap, Pittsburgh/USA, Prof. Dr. G. Priest, Melbourne/Australien (Philosophische Logik)
Prof. Dr. T. Placek, Krakau, Philosophy of Physics Group, Oxford (Indeterminismus in Naturphilosophie und Handlungstheorie)
 

Zur Person (CV)

1962-1968 Studium in Hamburg, Chattanooga/Tennessee/USA und Bonn (Philosophie, Mathematik, Physik).
1968 Erste Philologische Staatsprüfung in den Fächern Philosophie und Mathematik.
1968-1969 Studienreferendar in Hamburg.
1969-1972 Doktorand der Philosophie an der Universität Göttingen.
1972 Promotion zum Dr. phil. bei Günther Patzig mit der Dissertation "Kants Logik. Eine Interpretation auf der Grundlage von Vorlesungen, veröffentlichten Werken und Nachlass".
1972-1973 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Göttingen an einem Projekt über Geschichte der Logik (Leitung: Günther Patzig).
1973-1980 Wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar der Universität Göttingen.
1980 Habilitation und venia legendi für Philosophie an der Universität Göttingen (Titel der Habilitationsschrift : "Das Sein-Sollen-Problem. Eine modallogische Studie").
1980 Bewilligung eines Heisenberg-Stipendiums durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft.
1980-1985 Privatdozent für Philosophie an der Universität Göttingen.
1985-1986 außerplanmäßiger Professor für Philosophie an der Universität Göttingen.
1986-2008 Inhaber der Professur für Logik und Grundlagenforschung an der Universität Bonn
seit 27.02.2008 emeritiert

Veröffentlichungen (Auswahl)

Kants Logik (Quellen und Studien zur Philosophie, Bd. 9), Berlin/New York 1976.
Das Sein-Sollen-Problem. Eine modallogische Studie (problemata 96), Stuttgart-Bad Cannstatt 1983.
Gottlob Freges 'Logische Untersuchungen'. Darstellung und Interpretation (Reihe "Werkinterpretationen" der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft), Darmstadt 1995.
Philosophische Logik, Paderborn 2002.

Artikelaktionen