Sie sind hier: Startseite Personen Privatdozenten Wissenschaftliche Mitarbeiter Dr. Aurélie Halsband

Dr. Aurélie Halsband

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE)

Kontakt

Deutsches Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE)
Bonner Talweg 57
53113 Bonn

Tel.: 0228 / 73-8125
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Zur Person

  • seit Sept. 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE)
  • 2011 - 2016: Promotionsstudium im interdisziplinären Promotionsstudiengang „Biodiversität & Gesellschaft“ an der Georg-August-Universität Göttingen, Fachbereich Philosophie; Betreuer: Prof. Dr. Holmer Steinfath (Göttingen), Prof. Dr. Konrad Ott (Kiel). 
  • 2006 - 2011: Magisterstudium der Philosophie, Politikwissenschaft und des Öffentlichen Rechts, Georg-August-Universität Göttingen und Université Paris X Nanterre

Interessensschwerpunkte

  • Angewandte Ethik: insb. Umweltethik und Nachhaltigkeit, Medizinethik
  • Politische Philosophie: Intergenerationelle, soziale und distributive Gerechtigkeit, Menschenrechte
  • Eudaimonistische Ethik, Capabilities Approach

Publikationen

Monografie
  • Konkrete Nachhaltigkeit. Welche Natur wir für zukünftige Generationen erhalten sollten (Ethik in der Nachhaltigkeitsforschung, Bd. 3). Baden-Baden: Nomos 2016. https://doi.org/10.5771/9783845278346
Aufsätze
Beiträge in Sammelbänden
  • "Untätigkeit im Klimawandel als Problem moralischer Motivation – Eine tugendethische Analyse", in: Dieter Sturma (Hrsg.), Natur, Ethik und Ästhetik (Ethica, Bd. 36), Leiden/ Boston 2022, S. 353-383. https://doi.org/10.30965/9783969752470_015
  • „Grenzen der Gerechtigkeitsargumentation im Naturschutz – Die Perspektive der Zukunftsgerechtigkeit“, in: Uta Eser/ Ralf Wegerer/ Hannah Seyfang/ Albrecht Müller (Hrsg.), Klugheit, Glück, Gerechtigkeit – Warum Ethik für die konkrete Naturschutzarbeit wichtig ist (BfN-Skripten, 414), Bonn 2015, S. 102-112.
  • „Die Erhaltung der Biodiversität als intergenerationelle Pflicht“, in: Ute Feit/ Horst Korn (Hrsg.), Treffpunkt Biologische Vielfalt XIII. Interdisziplinärer Forschungsaustausch im Rahmen des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (BfN-Skripten, 370), Bonn 2013, S. 127-133.
Herausgabe
  • Jan Friedrich/ Aurélie Halsband/ Lisa Minkmar (Hrsg.), Biodiversität und Gesellschaft. Gesellschaftliche Dimensionen von Schutz und Nutzung biologischer Vielfalt. Beiträge der Fachtagung. Göttingen, 14.-16.11.2012. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen 2013. https://doi.org/10.17875/gup2013-516
Tagungsberichte
Varia
  • „Demenz. Rechtliche Aspekte“ sowie „Demenz. Medizinisch-naturwissenschaftliche Aspekte“ in: Deutsches Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (2020): Im Blickpunkt: Demenz. URL http://www.drze.de/im-blickpunkt/demenz
 

Vorträge

(Auswahl)

  • "Persons and reproductive autonomy", Konferenz "Ontologies of Personhood. African Perspectives", Nov. 2019, Accra (GHA)
  • "Nachhaltigkeit als intergenerationelle und interkulturelle Herausforderung", Workshop "Natur und Umwelt. Konzeptualisierungen und Realisierungen in China und Deutschland", Mai 2019, Herchen
  • "Specifying intergenerational conservation duties. Employing the concept of capabilities to specify intergenerational conservation duties", Gastvortrag im Doktoratskolleg Klimawandel der Universität Graz, März 2017, Graz (AT)
  • “Future generations’ capabilities and biodiversity”, Konferenz der International Society for Environmental Ethics (ISEE), ausgerichtet von der Universität Kiel, Juli 2015, Kiel
  • “Why the focus on rights to a Green Future should be completed”, Abschlusskonferenz des Interdisciplinary European Science Foundation Research Networking Programme ‘Rights to a Green Future’, ausgerichtet von der Universität Utrecht, Okt. 2014, Soesterberg (NL)
  • „Sind wir gegenüber den zukünftigen Generationen zur Erhaltung der Biodiversität verpflichtet?“, Workshop „Klugheit, Glück, Gerechtigkeit. Warum Ethik für die konkrete Naturschutzarbeit wichtig ist“, Bundesamt für Naturschutz/ Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. (Geladene Referentin), Nov. 2013, Vilm
  • “How much biodiversity should we conserve for future generations?”, Jahrestagung der Societas Ethica, Aug. 2013, Soesterberg (NL)

Stipendien

  • 2012 – 2015 Promotionsstipendium der Deutschen Bundessstiftung Umwelt (DBU)

Lehrveranstaltungen (an der Universität Bonn)

  • Seit WiSe 2015/16 bis dato Durchführung von Lehreinheiten zu u. a. "Good Scientific Practice", "Umweltethik", "Ethik der Biodiversität", "Stammzellforschung" im interdisziplinären Lehrangebot des DRZE ("Bioethics" und "Research Ethics")

  • SoSe 2016: David Hume, Traktat über die menschliche Natur (Seminar)
  • SoSe 2017: John Locke, Zwei Abhandlungen über die Regierung (Seminar)
  • WiSe 2018/19: David Hume über Moral und Politik (Seminar)
  • SoSe 2019: Klimaethik (Seminar) 
Artikelaktionen